Männerchor, Frauenchor ... die Mischung macht's
Liederabend 2019 in Weitramsdorf

Liederabend 2019 in Weitramsdorf

Voll, zu voll war die Sport- und Kulturhalle das TSV-Weitramsdorf an diesem Abend. Für die engen Platzverhältnisse muss ich mich bei den Gästen entschuldigen, insbesondere bei den Gästen die keinen Platz bekamen und schon vor Beginn gegangen sind.

Doch diejenigen, die an diesem Abend anwesend waren erlebten den kulturellen Höhepunkt 2019 der Gemeinde Weitramsdorf.

Facettenreich waren die Lieder, die den Gästen an diesem Abend zu Gehör gebracht wurden.

Ob Kinderlieder, Africans, Sehnsuchtslieder, Lieder von den Bergen, religiöse Klänge, Filmmusik, modern, klassisch, Märsche, Pop und Schlager, ob in deutsch, englisch, italienisch, afrikanisch … alles war dabei. Laute und leise, feine, hohe und tiefe Töne bezauberten die Zuhörer. Rainer Köhler, der Conferencier, kündigte die Chöre mit Spannung an. Jeder Beitrag ein Höhepunkt an diesem Abend. Damit brachten die 5 Chöre die Anwesenden in Verzückung. Nach jedem Beitrag dachte man, „Was kommt jetzt, geht es noch besser?“. Nein, besser ging es nicht! Das Niveau war bei all den Sängerinnen und Sängern auf der gleichen Höhe. Ein jeder auf seiner Weise, in seiner Art, mit seinem Liedgut, ob Kinderchor, Gemischter Chor, Männerchor, Solosängerin und Sänger, alle waren fantastisch. Dafür ein großes Dankeschön an alle Chorleiter und Pianistinnen und Pianisten für die Mühe die Sängerinnen und Sänger zu dieser Leistung zu führen.​

Der Kinderchor, die Weitramsdorfer Goldkehlchen und die Chorkinder der Jean-Paul Schule eröffneten den Abend. Das Eis war gebrochen, aber die Spannung blieb trotzdem hoch.

Die Sängerinnen und Sänger des Gesangverein Weitramsdorf erzählten von den Capri-Fischern und verfolgten anschließend mit dem Auto ein junges Mädchen (Im Wagen vor mir …).

Der Chor In Joy (Mit Freude) aus Lichtenfels entführten die Zuhörer unter anderem nach Afrika. Rhythmische Klänge vom schwarzen Kontinent, britische Volksmusik oder auch mit „Amazing Grace“ ein Lied, dessen Karriere vor rund 250 Jahren begann, wurden gekonnt in Szene gesetzt.

Die Kunst der leisen und feinen Töne beherrschten die Sänger aus Judenbach perfekt. Der befreundete Männerchor aus Thüringen wusste aber auch um die Wirkung der Marschmusik beim Publikum. Beim Deutschmeister Regimentsmarsch waren alle aus dem Häuschen.

Nach der Pause ging es weiter mit In Joy, die uns gleich mit Bewegungen auf Trab hielten. Sie bezogen die Zuhörer in Ihrem afrikanischen Lied „Obwisana“ mit ein und forderten alle auf mitzumachen und klatschend bei sich und beim Nachbarn das Lied zu begleiten  → gar nicht so einfach!

Es folgten die Sänger von Belcanto (schöner Gesang) aus Judenbach und machten ihrem Namen alle Ehre.

Die Sängerinnen und aus Weißenbrunn am Forst vom Chor Alt und Jung mit der Solosängerin Franziska Lorenz verzauberten die Anwesenden durch Ihre Beiträge. Dabei kamen rockige und auch zarte Klänge bestens beim Publikum an.

von links nach rechts: 1. Vorsitzende Michael Teufel, Chorleiter Weitramsdorf Wolfgang Börner, Chorleiter Weißenbrunn am Forst Andreas Lorenz, Solistin Franziska Lorenz, Chorleiterin In Joy Pia Hempfling, Solist Harry Schleifenheimer, Chorleiter aus Judenbach Klaus Mechtold, Pianist Rolf Otto

Dieser Abend mit seinen Chören verleihen der Örtlichkeit zurecht den Namen Kulturhalle.

Danke an alle ehrenamtlichen Helfer des Gesangvereines Weitramsdorf 1860, ohne die dieser Abend nicht möglich gewesen wäre. Ein weiterer Dank gilt der Gemeinde Weitramsdorf, dem TSV-Weitramsdorf und den Spendern für die Unterstützung.

Michael Teufel, 1. Vorstand

Menü schließen